Ziele

Das fForte_Coaching verfolgt das Ziel, Wissenschafterinnen zu motivieren, sich vermehrt an nationalen und Europäischen Forschungsprojekten zu beteiligen. Damit soll erreicht werden, dass der Frauenanteil bei wissenschaftlichen Projekten und in Forschungsteam systematisch erhöht wird. Das fForte_Coaching zielt aber auch darauf ab, Genderforschung in der Wissenschaft – und vor allem auch in technisch-naturwissenschaftlichen Forschungsprojekten – fester zu verankern. Darüber hinaus fördert das fForte_Coaching die Vernetzung von Wissenschafterinnen verschiedener Disziplinen und unterstützt sie bei der wissenschaftlichen Karriereplanung.

Für die Teilnehmerinnen können innerhalb der fForte_Coachings folgende konkrete Ziele erreicht werden:

Reflexion der Projektideen und Bezugnahme auf aktuelle nationale und internationale Forschungsförderprogramme
Konkretisierung der Projektziele
Anregung zur Netzwerkbildung
interner Austausch über die Barrieren und Chancen des Wissenschaftsbetriebs
Reflexion des institutionellen bzw. sozialen Umfelds des jeweils eigenen Projekts
Stärkung der Selbstpräsentation und des Selbstbewusstseins der Teilnehmerinnen
Standortbestimmung und Karriereplanung der Teilnehmerinnen
Erhöhung des Anteils an konkreten Projekteinreichungen.

Das fForte_Coaching richtet sich an:

Technik- und Naturwissenschafterinnen
Sozialwissenschafterinnen mit Interesse an interdisziplinären Ansätzen in den Bereichen Gender und IT